Besuch des Papstes Benedikt XVI. in der Tschechischen Republik - Praha - Brno - Stará BoleslavBesuch des Papstes Benedikt XVI. in der Tschechischen Republik - Praha - Brno - Stará Boleslav

Hauptmenu:

 
27.09.2009, Autor: Monika Vývodová, kategorie: Aktuelles

Besuch von Benedikt XVI. in Brno

Der Heilige Vater zelebrierte hier die Hl. Messe mit 40 Bischöfen und etwa tausend Priestern
Besuch von Benedikt XVI. in Brno

Papst Benedikt XVI. ist zum internationalen Flughafen Brno-Tuřany um 9.20 Uhr angekommen. Noch im Flugzeug hat ihn der Brünner Diözesanbischof Vojtěch Cikrle begrüsst. Auf dem roten Teppich haben den Heiligen Vater der Präsident der Tschechischen Republik Václav Klaus mit seiner Frau Livia, der Hauptmann des Landesbezirks Südmähren Michal Hašek mit seiner Frau und der Oberbürgermeister der Stadt Brno Roman Onderka begrüsst. Danach ist der Papst im Papamobil den Sektoren in die Sakristei durchgefahren und die Pilgern begrüsst.

"Als Nachfolger des Apostels Petrus kommen Sie aus Rom, wo die heiligen Petrus und Paul und mit ihnen viele anderen Christus verkündigten und für ihm das Blut vergossen. Dank ihrer Zeugnis kam die Gute Nachricht auch zu uns. Unsere Kathedrale ist diesen zwei grossen Aposteln – Petrus und Paul – eingeweiht. Ihre Heiligkeit, willkommen zu Hause," sagte am Anfang sienes Grussworts der Brünner Bischof Vojtěch Cikrle. "Das Thema dieses Tages – wie das Symbol vom Anker in der Achse dieses Areals zeigt – ist Hoffnung. Und unsere Hoffnung ist Christus. Danke, dass Sie kommen, um uns in diesem Bewusstsein zu stärken und zu ermutigen." Als das persönliche Geschenk gab Bischof Cikrle dem Heiligen Vater eine Kopie vom Kreuz aus der Zeit von Grossmähren, das die Erinnerung an die ältesten christlichen Wurzeln Mährens und so auch der Brünner Diözese ist.

Der Heilige Vater überreichte dem Brünner Bischof als Geschenk die liturgischen Geräte, Kelch und Hostienschalle.

Bei dem Gottesdienst konzelebrierten mit dem Heiligen Vater vierzig Bischöfe und tausend Priester, davon mehr als zweihundert vom Ausland.

In seiner Homilie beschäftigte sich der Papst mit dem Thema der Hoffnung, die als eine von den göttlichen Tugenden für den Brünner Besuch gewählt wurde.

Am Ende des Gottesdienstes nach dem Angelusgebet hat der Heilige Vater Benedikt XVI. allen Teilnehmern seinen apostolischen Segen gegeben. In diesem Segen wurde auch die Weihe der Gegenständen der liturgischen Hochachtung und 40 Grundsteinen von den Sakralgebäuden – Kirchen, Kapellen, einen Kloster oder Komunitätszentren und anderen 18 Gegenständen (Kreuze, Glocken, Statuen, ein Tafelbild, Fahnen…) eingeschlossen.

Auf dem Podium, wo der Papst den Gottesdienst zelebrierte, war die Muttergottesfigur von Tuřany aus dem naheligenden Wallfahrtsort, eine von den ältesten Holzplastiken in unserem Land.

Um 12.45 Uhr flog der Heilige Vater zurück nach Prag ab, wo das Treffen mit den Vertretern von der Ökumene und der akademischen Welt vorbereitet ist.

Den ganzen Text der Homilie findet man hier. Den ganzen Text der Ansprache beim Angelusgebet findet man hier.

27.09.2009 10:00

Mše svatá v Brně

Mše svatá v Brně
Letiště Brno-Tuřany

Autor: Jiří Doffek, Vít Kobza, Filip Kotek

 

© Česká biskupská konference | © Design, CMS Navi4D: WebDesignum.cz 2009 |